Jung + Partner Management Logo
GroĂźe Probleme sollte man in Angriff nehmen, solange sie noch klein sind.
Robert Oppenheimer

Glossar für Qualität und Produktivität

Grafik Glossar

"Quality meets productivity" by knowledge!

Das Glossar für Qualität und Produktivität soll helfen, Klarheit zu wichtigen Begriffen im Zusammenhang mit

  • wesentlichen Themen des General Managements (Qualitätsmanagement, Projektmanagement, Prozessmanagement, Verbesserungsmanagement)
  • Lean Management
  • Six Sigma
  • Werkzeugen zur Produkt- und Prozessoptimierung

zu schaffen und den Nutzern hierfür ein kompetentes Lexikon an die Hand zu geben. Es wird permanent weiterentwickelt und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

# A B C D E F
G H I J K L M
N O P Q R S T
U V W X Y Z  
Suchbegriff:



alle Begriffe alphabetisch

Begriffe

SchlĂĽsselprozess (key process)
 
SDCA (standardize - do - check - act)
 
SelbstprĂĽfung (introspection)
 
Serienfertigung (series production)
 
Single Minute Exchange of Die (SMED)
 
SIPOC (SIPOC)
SIPOC (engl.: SIPOC)
Definition:
Mit Hilfe des SIPOC-Modells wird der Prozess […] auf seiner höchsten Ebene dargestellt (Macro Process Mapping). Man betrachtet den […] Prozess aus der "Adlerperspektive".
[…]
Mit Hilfe der SIPOC-Analyse schafft man unter den Team-Mitgliedern ein einheitliches Verständnis für die […] Situation.
[…]
Die Betrachtung im SIPOC-Modell erfolgt von rechts beginnend. Ausgehend von den Kunden […] gelangt man über den zu untersuchenden Prozess zu den Lieferungen und Leistungen und den entsprechenden Lieferanten.
[…]
Für den zu untersuchenden Prozess werden […] die wesentlichen (vier bis sieben) Prozessschritte dargestellt.
 
(Anm.d.A.: SIPOC steht fĂĽr Supplier-Input-Process-Output-Customer)
Quelle:
Jung B., Wappis J.: Taschenbuch Null-Fehler-Management - Umsetzung von Six Sigma, Hanser 2010, S. 80ff.
 
Definition:
Ein SIPOC […] liefert einen ersten Überblick über den groben Prozessablauf, Kunden und Lieferanten sowie über Einflussgrößen und Ergebnisse des Prozesses.
[…]
Aus praktischen Gründen sollte das Team in groben Zügen den Prozess, also den Mittelteil, als erstes umreißen. Wo beginnt der Prozess, wo hört er auf? Es werden Anfangs- und Endpunkte notiert und die sechs bis acht Hauptprozessschritte folgen […].
Quelle:
Broecheler K., Schönberger C.: Six Sigma für den Mittelstand, Campus Verlag 2004, S. 51f.
 
 
Six Sigma (DMAIC)
 
Smart Buidlings
 
Smart Factory
 
Smart Grid
 
Smart Logistics
 
Smart Mobility
 
Smart Product
 
Sonderfreigabe (concession)
 
Spannweite (range)
 
Standardabweichung (standard deviation)
 
Stelle (job)
 
Stellenbeschreibung (job description)
 
Steuergröße (control variable)
 
Stichprobe (sample)
 
Stillstandszeit (durch RĂĽsten) (downtime / changeover time)
 
Störgröße (disturbance variable)
 
Streuung (variation)
 
Streuungsparameter (variation parameter)
 
Supportprozesse (support processes)
 

© Jung + Partner Management GmbH

Jung + Partner Management GmbH
Europaring F 14 302
2345 Brunn am Gebirge
Tel.: +43 2236 312332
Fax: +43 2236 312351
E-Mail:
http://www.j-p-management.com