Jung + Partner Management Logo
Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen setzen Segel.
Lao-Tse

Six Sigma-Qualifizierungen
im Überblick

Die Methode »Six Sigma«

Im Zentrum von Six Sigma steht ein universell einsetzbares Vorgehen zur Optimierung der Produkte und Prozesse im Unternehmen. Dazu werden Projekte nach dem fünfstufigen Phasenmodell DMAIC bzw. PIDOV abgewickelt. Jeder Schritt ist klar definiert und mit erprobten Werkzeugen hinterlegt. Ziel dabei ist die effiziente Umsetzung von Verbesserungen bzw. die Erarbeitung konzeptionell neuer Lösungen. Die Methode Six Sigma orientiert sich dabei konsequent an den Bedürfnissen der Kunden und ist eingebettet in eine von ständiger Verbesserung getragene Unternehmenskultur.

Yellow-Belt

Six Sigma-Yellow Belt /
Design for Six Sigma-Yellow Belt

Six Sigma-Yellow Belts bzw. Design for Six Sigma-Yellow Belts sind Fachexperten, die ihr Wissen in Produkt- und Prozessoptimierungsprojekte bzw. in die Findung konzeptionell neuer Lösungen einbringen. Sie arbeiten aktiv in Six Sigma-Projekten mit, verfügen über grundlegende Kenntnisse von Six Sigma bzw. Design for Six Sigma (Vorgehensweise, Methoden) und wenden einige Methoden auch in der täglichen Arbeit an. Ihre Methodenkompetenz umfasst Standardwerkzeuge wie z.B. grafische Analysemethoden, Ursachen-Wirkungs-Diagramm, Pareto-Analyse.

Green-Belt

Six Sigma-Green Belt /
Design for Six Sigma-Green Belt

Six Sigma-Green Belts bzw. Design for Six Sigma-Green Belts sind Fachleute, die nachgewiesen haben, dass sie in der Lage sind, mit einem Team von Fachexperten bestehende Produkte und Prozesse erfolgreich zu optimieren bzw. konzeptionell neue Lösungen erfolgreich zu entwickeln. Für den Six Sigma-Green Belt steht die Projektabwicklung nach dem DMAIC-Modell, für den Design for Six Sigma-Green Belt nach dem PIDOV-Modell - jeweils einschließlich der Methodenanwendung - im Zentrum. Six Sigma-Green Belts realisieren Optimierungen über Six Sigma-Projekte und verfügen über eine breite Methodenbasis wie z.B. Prozessfähigkeitsanalyse, Regelkartentechnik, Ursachen-Wirkungs-Analyse, faktorielle Versuchspläne, Projektmanagement.

Black-Belt

Six Sigma-Black Belt /
Design for Six Sigma-Black Belt

Six Sigma-Black Belts bzw. Design for Six Sigma-Black Belts sind Fachleute, die nachgewiesen haben, dass sie in der Lage sind, bestehende Produkte und Prozesse erfolgreich zu optimieren bzw. konzeptionell neue Lösungen erfolgreich zu entwickeln, auch wenn die Aufgabenstellung einen höheren Methodenanspruch erfordert. Six Sigma-Black Belts realisieren Optimierungen über Projekte mit höherem Methodenanspruch, coachen Green Belts und unterstützen bei der Einführung und Optimierung von Six Sigma. Sie verfügen über eine breite Methodenbasis plus vertieftes Expertenwissen zu spezifischen Methoden wie z. B. Versuchspläne für nicht lineare Zusammenhänge, Messsystemanalyse (MSA), FehlerMöglichkeits- und EinflussAnalyse (FMEA), Moderationstechnik.

© Jung + Partner Management GmbH

Jung + Partner Management GmbH
Europaring F 14 302
2345 Brunn am Gebirge
Tel.: +43 2236 312332
Fax: +43 2236 312351
E-Mail:
http://www.j-p-management.com