Jung + Partner Management Logo
Es ist nicht genug, dein Bestes zu geben.
Du musst wissen, was zu tun ist und dann dein Bestes geben.

W. Edwards Deming

News & Events

Best Practice-Konferenz am 21.06.2018 Best Practice-Konferenz von StEP-Up - am 21. Juni 2018

Der Themenkreis "Produktivitätssteigerung" steht am 21. Juni 2018 im Mittelpunkt der StEP-Up-Sommerkonferenz an der Donau-Universität Krems. Folgende Managerinnen und Manager aus renommierten Unternehmen gewähren Einblick in die Hintergründe ihres Erfolges:

  • Palfinger Europe GmbH berichtet über kundenauftragsbezogene Fertigung, basierend auf einer ganzheitlichen Produktionsorganisation.
  • Sappi Papier Holding GmbH bringt einen Praxisbericht über globale Prozessoptimierung über verschiedene Organisationseinheiten.
  • MAHLE Filtersysteme Austria GmbH präsentiert das "MES" als Grundlage für systematische Produktivitätssteigerung.
  • W&H Dentalwerk Bürmoos GmbH gibt Einblicke in die Grundprinzipien eines lebenden, gesunden und kundenorientierten sozialen Systems mit Beispielen zur praktischen Umsetzung.
  • Kostwein Maschinenbau GmbH präsentiert den Weg eines erfolgreichen Industriezulieferers zu Industrie 4.0.
  • Schaeffler Austria GmbH berichtet, wie man über Wertstromorientierung und Digitalisierung zur Motivations- und Leistungssteigerung gelangen kann.
  • Flextronics International Gesellschaft m.b.H. bringt einen Praxisbericht über End to End Supply Chain Improvement in der Fabrik des Jahres 2017.

Dr. med. Roman F. Szeliga rundet mit dem Power-Vortrag "Humor im Business - Sie werden lachen, es ist ernst!" die Konferenz ab.

Download Programm, weitere Informationen und Anmeldung


 

Logo BVL34. Logistik Dialog 2018

12. + 13. April 2018, Eventhotel Pyramide, Vösendorf

Der 34. Logistik Dialog 2018 der BVL Bundesvereinigung Logistik Österreich am 12. + 13. April 2018 steht unter dem Motto "werteweltwandel". Ein Herzstück bildet die Fachausstellung "Alles Logistik", in deren Rahmen eine Bandbreite an Branchenlösungen präsentiert wird.

Gute Unterhaltung und optimale Gelegenheit zum Ausbau oder Pflegen der Businesskontakte bietet die Networknight.

Weiter Informationen finden Sie online unter www.bvl.at sowie im Folder.


 

Logo Münze"alumni meet industry" zum Thema "Sollen wir die Gene des Menschen verändern?"

21. März 2018, Münze Österreich AG

Am 21. März 2018 findet die nächste Veranstaltung im Rahmen der Netzwerk-Event-Reihe "alumni meet industry" statt.

Univ.-Prof. Mag. Dr. Markus Hengstschläger, Vorstand des Instituts für Medizinische Genetik der Medizinischen Universität Wien, referiert zum Thema "Sollen wir die Gene des Menschen verändern?", anschließend gibt es eine hochkarätige Diskussion und die Gelegenheit zum Networking bei einem kalten Buffet. Ziel der Veranstaltung ist es, den Gedankenaustausch zwischen Unternehmen und der Technischen Universität Wien zu fördern.

Weitere Informationen finden Sie im Folder.


 

Logo BVL33. Logistik Dialog 2017

6. + 7. April 2017, Eventhotel Pyramide, Vösendorf

Der 33. Logistik Dialog 2017 der BVL Bundesvereinigung Logistik Österreich am 6. + 7. April 2017 steht unter dem Motto "Kundenfokus -> Dynamisierung -> Leadership". Ein Herzstück bildet die Fachausstellung "Alles Logistik", in deren Rahmen eine Bandbreite an Branchenlösungen präsentiert wird, vor allem die Themen "Autonomes Fahren" und "Elektromobilität Güterverkehr".

Gute Unterhaltung und optimale Gelegenheit zum Ausbau oder Pflegen der Businesskontakte bietet die Networknight.

Weiter Informationen finden Sie online unter www.bvl.at sowie im Folder.


 

Logo Automobil-ClusterKVP-Branchentreff 2017: "Ein Tag im Zeichen von Best Practice"

4. April 2017, Flughafen Linz-Hörsching

Am 4. April 2017 kommen wieder KVP-Verantwortliche und -Interessierte aus der Automobilbranche beim 11. KVP-Branchentreff des Automobil-Clusters OÖ zu einem Erfahrungsaustausch zusammen.

Die KVP-Manager von Unternehmen wie der STARLIM Spritzguss GmbH, Miba Frictec GmbH und Kaba GmbH präsentieren KVP-Highlights aus ihren Betrieben. Den Programmabschluss bildet eine Podiumsdiskussion zu den Themen des Best-Practice-Tages.

Bei einem Firmenrundgang durch die Unternehmen Wacker Neuson Linz GmbH oder STARLIM Spritzguss GmbH sowie bei einem Workshop zum Thema "Die Verbesserungs- und Coaching-Kata in der Anwendung" von Jung + Partner Management GmbH erleben die Teilnehmer, wie KPV effizient und kreativ umgesetzt werden kann..

Weitere Informationen unter www.automobil-cluster.at.


 

Logo IndustriemagazinLean Production - in voller Blüte?

(März 2017)

Die von StEP-Up durchgeführte Studie "Lean Management in Produktionsunternehmen in Österreich" hat ergeben, dass die Mehrheit (93 %) der befragten österreichischen Produktionsunternehmen daran arbeitet, Lean Management in ihrem Unternehmen zu etablieren. Allerdings setzt nur jedes vierte Unternehmen Lean Management schon länger als fünf Jahre ein.

Ein weiteres Ergebnis: Nur in jedem fünften Unternehmen betreibt mehr als die Hälfte der Führungskräfte aktiv Lean Management. Das Topmanagement schätzt den Anteil der Führungskräfte, die Lean Management aktiv betreiben, allerdings deutlich höher ein als Führungskräfte und Mitarbeiter selbst.

An dieser Umfrage haben sich fast 800 Topmanager, Führungskräfte und Mitarbeiter heimischer Unternehmen beteiligt.

Download Artikel


 

Best Practice-Konferenz am 22.06.2017 Best Practice-Konferenz von StEP-Up - am 22. Juni 2017

Der Themenkreis "Produktivitätssteigerung" steht am 22. Juni 2017 im Mittelpunkt der StEP-Up-Sommerkonferenz an der Donau-Universität Krems. Folgende Managerinnen und Manager aus renommierten Unternehmen gewähren Einblick in die Hintergründe ihres Erfolges:

  • Opel Wien GmbH berichtet, wie die Produktivität in der täglichen Praxis durch Operationale Exzellenz stetig verbessert wird.
  • EVVA Sicherheitstechnologie GmbH bringt einen Praxisbericht, wie die Produktivität durch ganzheitliche Digitalisierung im Sinne von Industrie 4.0 gesteigert wird.
  • BMW Motoren GmbH präsentiert das Wertschöpfungsorientierte Produktionssystem, mit dem das Zielbild 2020 erreicht werden soll.
  • Bernecker + Rainer Industrie-Elektronik GmbH gibt Einblicke in die Umsetzung von Smart Factory / Industrie 4.0 in ihrem Unternehmen.
  • Münze Österreich AG präsentiert, wie sie mit Bottom-up- und Top-down-Ansätzen im Lean- und Prozessmanagement zur erfolgreichen Unternehmensoptimierung gelangen.
  • FunderMax GmbH berichtet über die Notwendigkeit von Organisation in der Produktion, damit gute Methoden nicht ins Leere gehen.
  • MAGNA STEYR Fahrzeugtechnik AG & Co KG bringt einen Praxisbericht über die Rolle des Menschen im Mittelpunkt des Unternehmens 4.0.

Herbert Steinböck rundet mit einem tierisch lustigen Best-of "Bunte Mischung" die Konferenz ab.

Download Programm, weitere Informationen und Anmeldung


 

CoverStudie "Lean Management in Produktionsunternehmen in Österreich - Trendbarometer 2016"

von C. Edler, B. Jung und J. Wappis

In den 25 Jahren seit der Veröffentlichung des Bestsellers "Die zweite Revolution in der Automobilindustrie" von Womack, Jones und Roos im Jahr 1991 ist Lean Management zu einem zentralen Thema geworden, wenn es um nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit geht. Seither arbeiten zahlreiche Unternehmen daran, mit der Einführung von Lean Management an diesen Erfolg anzuschließen und ihre Wettbewerbsposition ebenso nachhaltig zu verbessern.

Die Studie "Lean Management in Produktionsunternehmen in Österreich" von StEP-Up hat das Ziel, aussagekräftige Daten über den aktuellen Status und Entwicklungstendenzen von Lean Management in Unternehmen mit Produktionsstandort in Österreich zu gewinnen und darzustellen. Dazu wurden Topmanagement, Führungskräfte und Mitarbeiter aus diesen Unternehmen befragt.

Die Studie gibt Auskunft darüber, wie Lean Management aktuell in den Unternehmen umgesetzt wird und verankert ist. Sie liefert Informationen über Reifegrad, entwickelte Kultur und Denkhaltungen, eingesetzte Methoden sowie Einschätzungen zur Leistungsstärke und Wettbewerbsposition betreffend Lean Management.

Die Studie soll den Unternehmen helfen,

  • Bewusstsein für die Bedeutung von Lean Management zu schaffen,
  • Lean Management-Schlüsselfaktoren zu erkennen,
  • den Status von Lean Management im eigenen Unternehmen einzuschätzen und einen Vergleich mit anderen Unternehmen herzustellen,
  • gezielte Organisationsentwicklungsmaßnahmen zur Weiterentwicklung des praktizierten Lean Managements abzuleiten.

Studie downloaden (nur für Mitglieder von StEP-Up) | Studie bestellen | Leseprobe


 

Best Practice-Tour vom 25. - 26.04.2017 Best Practice-Tour von StEP-Up - vom 25. bis 26. April 2017

Im Rahmen von geführten Zwei-Tages-Touren können Sie Best Practice-Lösungen live erleben und mit Führungskräften und Lean Experten die zu Grunde liegenden Erfolgsstrategien diskutieren. Im Mittelpunkt der Touren stehen ausgesuchte, international führende Unternehmen, die Lean Management erfolgreich umsetzen. Impulsvorträge, Betriebsbesichtigungen und Feedback an die Unternehmen sind zentrale Bausteine des Best Practice-Sharing. Besuchte Unternehmen und Best-Practice-Schwerpunkte:

  • BMW Motoren GmbH: Wertschöpfungsorientiertes Produktionssystem und Industrial Engineering bei BMW Motoren Steyr: auf dem Weg zum Zielbild 2020
  • Greiner Extrusion GmbH: Change als Kultur im Unternehmen und bei den Mitarbeitern verankern - Step by step mit dem Spirit von KAIZEN
  • CNH Industrial Österreich GmbH: World Class Manufacturing als Schlüssel zur nachhaltigen Verbesserung

Download Programm, weitere Informationen und Anmeldung


 

Logo Münze"alumni meet industry" zum Thema "Innovationsmanagement"

21.11.2016, Münze Österreich AG

Die Münze Österreich AG startet am 21.11.2016 mit der neuen Netzwerk-Event-Reihe "alumni meet industry" für Unternehmen und die Technische Universität Wien.

Dipl.-Ing. Armin Rau, Geschäftsführer von Trumpf Maschinen Austria GmbH, referiert zum Thema "Innovationsmanagement", anschließend gibt es eine hochkarätige Diskussion und die Gelegenheit zum Networking bei einem kalten Buffet. Ziel der Veranstaltung ist es, den Gedankenaustausch zwischen Unternehmen und der Technischen Universität Wien zu fördern.

Weitere Informationen finden Sie im Folder.


 

Logo AdditiveMinitab-Anwendertage 2016: Mit Minitab Qualitätsdaten erfolgreich bewerten und kommunizieren

4. Oktober 2016, Graz | 5. Oktober 2016, Linz

Minitab ist als Standardsoftware für die Analyse von Daten etabliert und wird in der Praxis für die Gestaltung und Optimierung von Produkten und Prozessen eingesetzt. ADDITIVE stellt im Rahmen der Anwendertage 2016 anhand von Praxisbeispielen Anwendungsmöglichkeiten sowie Tipps und Tricks im Umgang mit Minitab 17 vor.

Die ADDITIVE Minitab Anwendertage richten sich an alle, die einen effizienten Einstieg in die statistische Qualitätsdatenanalyse mit Minitab wünschen und sich für Tipps und Tricks aus der Praxis interessieren. Das erfahrene Referententeam von ADDITIVE und der Unternehmensplattform StEP-Up stellt praxisnah die Anwendung und den Nutzen verschiedener Methoden zur Bewertung von Qualität und Risiken dar und skizziert jeweils einen roten Faden für die Herangehensweise an die Qualitätsdatenanalyse. Somit bietet die Roadshow auch für versierte Anwender neue Ideen und Möglichkeiten der Anwendung von Minitab.

Weitere Informationen unter software.additive-net.de.


 

Logo Automobil-ClusterKVP-Branchentreff 2016: "Ein Tag im Zeichen von Best Practice"

20. September 2016, Flughafen Linz-Hörsching

Am 20.09.2016 treffen sich wieder KVP-Verantwortliche und -Interessierte aus der Automobilbranche beim 10. KVP-Branchentreff des Automobil-Clusters OÖ.

Auf dem Programm der Ganztagesveranstaltung stehen Best-Practice-Vorträge von Palfinger Europe GmbH, Runtastic GmbH, Wacker Neuson GmbH, Nemak Linz GmbH und Alfred Kärcher GmbH & Co. KG. Dabei hören die Besucher u.a. über den KVP im erfolgreichsten Start-Up-Unternehmen Österreichs, es werden Beispiele vorgestellt, wie aus dem KVP-Frust KVP-Lust wird und welche Rolle internationale Lernfabriken für den KVP spielen können.

Gute Tipps holen sich die Unternehmen auch auf Firmenrundgängen bei BRP-Rotax sowie bei Trumpf Maschinen Austria. In einem Workshop im Rahmen der Veranstaltung erhalten die Teilnehmer anhand praktischer Aufgaben Einblicke in die wertstromorientierte Neuplanung von Fabriken und Hallen..

Weitere Informationen unter www.automobil-cluster.at.


 

Logo ACstyriaKongress Autocontact 2016: Future Automotive Supply Chain - Managing Complexitiy and Innovation

15. - 16. September 2016, Bad Radkersburg

Die Vernetzung und Innovation entlang der Supply Chain gewinnt immer mehr an Bedeutung. Dieser Wandel und der Einfluss auf die Zulieferer wird auf der AUTOCONTAKT 2016 thematisiert. Branchexperten bringen Antworten auf die Frage, wie sich Zulieferer auch in Zukunft erfolgreich am Markt behaupten können.

Zum Kongress-Auftakt erwartet die Teilnehmer ein Live-Einblick in die Automotive Supply Chain bei Talum in Slowenien und bei der Radkersburger Maschinenfabrik. Am Netzwerk-Abend findet die Verleihung des Johann Puch Automotive Awards statt.

Weitere Informationen unter www.autocontact.at.


 

Logo WING21. Kongress der Wirtschaftsingenieure

Der Österreichische Verband der Wirtschaftsingenieure veranstaltet vom 19. - 21. Mai 2016 den 21. Kongress der Wirtschaftsingenieure in Wien. Hochrangige Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung konnten als Vortragende zum aktuellen Thema "Smart Technologies - 4.0 Revolution: Umsetzung & Herausforderungen" gewonnen werden. Angehende und erfahrene Wirtschaftsingenieure werden als Fachpublikum des Kongresses erwartet. Durch sein Rahmenprogramm dient der Kongress nicht nur der Wissensvermittlung, er fungiert auch als geeignete Plattform für das Pflegen bestehender und das Knüpfen neuer Kontakte.

Weitere Informationen unter www.wing-online.at.


 

Best Practice-Konferenz am 11.10.2016 Best Practice-Konferenz von StEP-Up - am 11. Oktober 2016

Der Themenkreis "Qualitätsverbesserung" steht am 11. Oktober 2016 im Mittelpunkt der StEP-Up-Herbstkonferenz an der Donau-Universität Krems. Folgende Managerinnen und Manager aus renommierten Unternehmen gewähren Einblick in die Hintergründe ihres Erfolges:

  • fischer Edelstahlrohre Austria GmbH bringt einen Praxisbericht, wie mit täglich einmal OEE Ineffizienzen in der Qualitätsorientierung vermieden werden können.
  • ENGEL AUSTRIA GmbH berichtet über Qualitätssicherung in den verschiedenen Stufen der Prozesskette - von der Entwicklung über die Produktion bis hin zum After Sales.
  • HOERBIGER Kompressortechnik GmbH berichtet über Prozessstandardisierung im Kontext unterschiedlicher Geschäftsmodelle.
  • TRUMPF Maschinen Austria GmbH präsentiert neue Ansätze, um die Qualitäts- und Innovationsführerschaft abzusichern.
  • MAGNA STEYR AG & CO KG berichtet über Qualitätsarbeit im Produktentstehungsprozess, der zu kundenorientierter Perfektion führt.
  • ams AG erörtert, wie Abweichungen in der Prozesskette frühzeitig entdeckt werden können.
  • Robert Bosch Aktiengesellschaft berichtet über die Rolle der Führungskraft beim Problemlösen und die Vorteile, die eine Weiterentwicklung der Problemlösungskultur und Methodik mit sich bringt.

Herbert Steinböck rundet mit einem unterhaltsamen Best-of "Aus jedem Dorf a Hund." die Konferenz ab.

Download Programm, weitere Informationen und Anmeldung, Fotos und Präsentationen (nur für Mitglieder) der Konferenz


 

Best Practice-Konferenz am 21.06.2016 Best Practice-Konferenz von StEP-Up - am 21. Juni 2016

Der Themenkreis "Produktivitätssteigerung" steht am 21. Juni 2016 wieder im Mittelpunkt der traditionellen StEP-Up-Sommerkonferenz an der Donau-Universität Krems. Folgende Managerinnen und Manager aus renommierten Unternehmen gewähren Einblick in die Hintergründe ihres Erfolges:

  • Infineon Technologies Austria AG berichtet, wie die Produktivität mit Innovation und exzellenten Mitarbeitern gesteigert werden kann.
  • Kaba GmbH präsentiert, wie länderübergreifendes Value Stream Mapping in der Praxis funktioniert.
  • voestalpine Weichensysteme GmbH bringt einen Erfahrungsbericht über kennzahlenorientierte Unternehmensführung.
  • ENGEL AUSTRIA GmbH zeigt, wie mit smarten Prozessen, besten Mitarbeitern und richtigen Investitionen kontinuierliche Effizienzsteigerung in der Produktion möglich ist.
  • Wacker Neuson Linz GmbH präsentiert die Lessons Learned bezüglich Aufbau, Rollout und Verankerung von Lean Management.
  • ATOMIC Austria GmbH berichtet über den Amer Sports-Weg zu Losgröße 1, was einen Wettbewerbsvorteil in der Sportindustrie darstellt.
  • MAGNA STEYR Fuel Systems GmbH referiert über hervorragende Ergebnisse aus der kontinuierlichen Adaption und Verbesserung von Prozessen durch den Einsatz der Toyota-Coaching-Kata.

Nadja Maleh rundet mit dem BEST-OF Kabarett "Ich bin Viele, und die wollen alle raus!" die Konferenz ab.

Download Programm, Fotos und Präsentationen (nur für Mitglieder) der Konferenz


 

Best Practice-Konferenz am 13.10.2015 Best Practice-Konferenz von StEP-Up - am 13. Oktober 2015

Zum Thema "Industrie 4.0" wird aktuell sehr viel geschrieben und referiert und es werden faszinierende technische Visionen vorgestellt, die mit der aktuellen Realität in den Unternehmen aber teilweise noch sehr wenig zu tun haben. Bei dieser Sonderkonferenz (an der Donau-Universität Krems) wird daher ein praxisbezogener Blick auf das Thema "Industrie 4.0" mit dem Fokus auf "Smart Production" geworfen. Topmanager führender österreichischer Leitbetriebe präsentieren konkrete, bereits realisierte Anwendungsbeispiele in Richtung 4.0. Die Teilnehmer erhalten aus erster Hand und auf anschauliche Weise fassbare Beispiele zum Thema "Smart Production" und lernen den damit verbundenen Nutzen kennen.

  • Die Donau-Universität Krems setzt sich zum Einstieg mit Industrie 4.0 als Innovationschance auseinander und erörtert, welche Kompetenzen in Zukunft über Erfolg und Misserfolg entscheiden werden.
  • TRUMPF Maschinen Austria GmbH & Co. KG. präsentiert Erfolgsbeispiele aus dem Maschinenbau, wo der Einsatz von Smart Technologies kleinere Losgrößen, mehr Transparenz und höhere Verfügbarkeit mit sich bringt.
  • BRP-Powertrain GmbH & Co KG berichtet über die Entwicklung von der fraktalen zur digitalen Fabrik, wobei Change Management den Schlüsselfaktor für einen erfolgreichen Wandel darstellt.
  • Rosenbauer International AG bringt einen Erfahrungsbericht über Industrie 4.0-Ansätze in der Sonderfertigung und stellt dar, wie das Montagecockpit als bedarfsbezogenes Interface zwischen IT-Systemwelt und Werker genutzt wird.
  • Robert Bosch Aktiengesellschaft berichtet über Industrie 4.0 im Fertigungsumfeld und präsentiert Beispiele für nachhaltige Effizienzsteigerung.
  • KEBA AG zeigt, wie Industrie 4.0 Produktivitätssteigerungen durch Lean Engineering möglich macht. Präsentiert werden die Bedienung und der Einsatz von Assistenzsystemen in Fertigungen mit hoher Varianz.
  • Die Technische Universität Wien bringt kritische Erfolgsfaktoren in Zusammenhang mit Industrie 4.0 in Bezug auf Kundennutzen, Technologieroadmapping, Datensicherheit und Mitarbeiterqualifikation.

Bernhard Baumgartner rundet mit dem Business-Kabarett "Der Ernst des Lebens" die Konferenz ab.

Download Programm, Fotos und Präsentationen (nur für Mitglieder) der Konferenz


 

Best Practice-Tour am 29. und 30. September 2015 Best Practice-Tour von StEP-Up - am 29. und 30. September 2015

Anschauungsunterricht von den Besten bei den Besten zu erhalten, ist wohl eine der wirksamsten Möglichkeiten, den Verbesserungsprozess im eigenen Unternehmen mit frischen Akzenten zu beleben. StEP-Up bringt Sie im Rahmen von geführten Zwei-Tages-Touren zu ausgesuchten, international führenden, österreichischen Unternehmen, die Lean Management erfolgreich umsetzen. Dort können Sie Best Practice-Lösungen live erleben und mit Führungskräften und Lean Experten die zu Grunde liegenden Erfolgsstrategien diskutieren. Am 29. und 30. September 2015 werden im Rahmen der Best Practice-Tour folgende Unternehmen besucht:

  • KNAPP AG, Hart bei Graz, inhaltlicher Schwerpunkt: Flexible Produktionslogistik 4.0
  • MAGNA Powertrain AG & Co KG, Lannach, inhaltlicher Schwerpunkt: Operational Excellence als Rückgrat für nachhaltigen Erfolg
  • fischer Edelstahlrohre Austria GmbH, Griffen, inhaltlicher Schwerpunkt: KVP als Managementansatz und integrierter Bestandteil der Prozesslandschaft

Download Folder


 

Logo Automobil-ClusterKVP-Branchentreff 2015 "Ein Tag im Zeichen von Best Practice"

22. September 2015, Flughafen Linz-Hörsching

Am 22.09.2015 treffen sich wieder KVP-Verantwortliche und -Interessierte aus der Automobilbranche beim 9. KVP-Branchentreff des Automobil-Clusters OÖ.

World Class Manufacturing, Transparenz und Konsequenz von KVP-Systemen, Visualisierung und Controlling, Qualität als Unternehmensstruktur sowie neue Ideen zur Erschließung von Ideenpotenzialen sind Inhalte, über die Experten bei der Veranstaltung informieren.

Bei zwei Firmenrundgängen (u.a. Banner Batterien) erleben die Teilnehmer, wie KVP effizient und kreativ umgesetzt werden kann.

Hier gelangen Sie zum Save-the-Date-Folder.
Weitere Informationen finden Sie im Programm, welches laufend aktualisiert wird.


 

Logo BeneLogo JantschgiTagung "TRIZ Anwender 2015" bei Bene

23. Juli 2015, Waidhofen an der Ybbs

Vertreter zahlreicher renommierter Unternehmen wie Bene, Continental Automotive, Engel Austria, General Electric, Siemens und Wintersteiger berichten über ihre Erfahrungen, Erfolge und Misserfolge bei der Einführung und Anwendung von TRIZ. Weiters werden internationale Entwicklungen und Aktivitäten zum Thema "Anwendung von TRIZ in Unternehmen" vorgestellt.

TRIZ - die Theorie des erfinderischen Problemlösens - ist eine Innovations- und Problemlösungsmethodik mit einer Vielzahl von Werkzeugen und Ansätzen, die sich bei der innovativen Lösung von Aufgabenstellungen weltweit bewährt haben.

Ziele und Inhalte der Tagung:

  • Erfahrungsaustausch über TRIZ-Einführungen und TRIZ-Anwendungen (Erfolge und Misserfolge)
  • Einblick in Konzepte für TRIZ-Workshops zu unterschiedlichen Fragestellungen
  • internationale Entwicklungen hinsichtlich TRIZ-Anwendungen und TRIZ-Ausbildungen

Die Tagung wird von Jantschgi C&R organisiert und von StEP-Up mitveranstaltet.

Weitere Informationen finden Sie im Tagungsprogramm


 

Best Practice-Konferenz am 18.06.2015 Best Practice-Konferenz von StEP-Up - am 18. Juni 2015

Der Themenkreis "Produktivitätssteigerung" steht am 18. Juni 2015 wieder im Mittelpunkt der traditionellen StEP-Up-Sommerkonferenz an der Donau-Universität Krems. Folgende Managerinnen und Manager aus renommierten Unternehmen gewähren Einblick in die Hintergründe ihres Erfolges:

  • MAHLE Filtersysteme Austria GmbH berichtet über den Erfolgsfaktor "Shop Floor Management", der eine Problemlösung auf kurzem Wege mit sich bringt.
  • voestalpine Rotec GmbH präsentiert das Rotec Production System unter dem Motto "Small is beautiful. Global is beautiful."
  • Worthington Cylinders GmbH berichtet, wie das Vorleben von Werten durch die Führungsebene an einem prämierten "Great Place to Work" funktioniert.
  • APF Produktionsdienstleistungs GmbH bringt einen Erfahrungsbericht über gezielte Datennutzung und funktionierende Regelkreise als elementare Bausteine des KVP-Prozesses, welche eine effiziente Serienproduktion am Hochlohnstandort ermöglichen.
  • Hella Fahrzeugteile Austria GmbH berichtet über Lean im Alltag - von der Vision zum täglichen Geschäft.
  • GW St. Pölten Integrative Betriebe GmbH präsentiert die Erfahrungen bei der Etablierung einer nachhaltigen Prozess- und Lean-Orientierung im Unternehmen.
  • MAGNA STEYR Fahrzeugtechnik AG & Co KG berichtet über die holistische Fabrik als Enabler für eine effiziente Produktion, der Wettbewerbsvorteile durch höchste Planungsqualität und Standardisierung mit sich bringt.

Ciro de Luca rundet mit dem innovativen Motivationscoaching "BusinessBoxing©" die Konferenz ab.

Download Programm, Fotos und Präsentationen (nur für Mitglieder) der Konferenz


 

Logo AutomobilclusterKVP-Branchentreff 2014 "Ein Tag im Zeichen von Best Practice"

(Oktober 2014)

Der Automobilcluster Oberösterreich veranstaltet am 14. Oktober 2014 in Linz wieder einen KVP-Branchentreff. Kontinuierlicher Verbesserungsprozess oder kurz KVP ist eine innere Haltung aller Beteiligten und bedeutet: stetige Verbesserung mit möglichst nachhaltiger Wirkung. Diese Haltung durchdringt dann alle Aktivitäten und das ganze Unternehmen. KVP bezieht sich auf die Produkt-, die Prozess- und die Servicequalität. Umgesetzt wird KVP durch einen Prozess stetiger kleiner Verbesserungsschritte in kontinuierlicher Teamarbeit.

Hören Sie Best Practice-Beispiele von Führungskräften aus Top-Unternehmen und sehen Sie direkt vor Ort bei den Betriebsbesichtigungen von POLYTEC GROUP AG und Reform-Werke Bauer & Co. Gesellschaft mbH, wie KVP gelebt wird. In Workshops zum Thema "Lean Production" und "Six Sigma" mit Trainern von der Jung + Partner Management GmbH können Sie diese beiden Konzapte praxisnah erleben und dadurch besser verstehen lernen.

Fotos zum KVP-Branchentreff


 

Logo ADDITIVEMinitab 17 - Anwendungen, Tipps & Tricks, Praxisbeispiele

(Oktober 2014)

Minitab ist als Standardsoftware für die Analyse von Daten etabliert und wird in der Praxis für die Gestaltung und Optimierung von Produkten und Prozessen eingesetzt. ADDITIVE stellt im Rahmen der Wissenstransfertage 2014 (8. Oktober 2014 in Linz, 9. Oktober 2014 in Graz) anhand von Praxisbeispielen Anwendungsmöglichkeiten sowie Tipps und Tricks im Umgang mit Minitab 17 vor.

Folgende Themenbereiche stehen bei der Veranstaltung zur Wahl:

  • Grundlegende Qualitätsanalyse mit Minitab 17
  • Statistische Messsystemanalyse (MSA)
  • Statistische Versuchsplanung (DoE)
  • Statistische Zuverlässigkeits- und Lebensdaueranalyse
  • Statistische Prozessregelung (SPC)

Die Wissenstransfertage richten sich an alle, die einen effizienten Einstieg in die statistische Qualitätsdatenanalyse mit Minitab wünschen und sich für Tipps und Tricks aus der Praxis interessieren. Das erfahrene Referententeam von ADDITIVE und der Unternehmensplattform StEP-Up stellt praxisnah die Anwendung und den Nutzen verschiedener Methoden zur Analyse und Optimierung von Qualität und Risiken dar und skizziert jeweils einen roten Faden für die Herangehensweise.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.additive-minitab.de/roadshow_A


 

Best Practice-Konferenz am 25.6.2014 Best Practice-Konferenz von StEP-Up - am 25. Juni 2014

Der Themenkreis "Produktivitätssteigerung" steht am 25. Juni 2014 wieder im Mittelpunkt der traditionellen StEP-Up-Sommerkonferenz an der Donau-Universität Krems. Folgende Managerinnen und Manager aus renommierten Unternehmen gewähren Einblick in die Hintergründe ihres Erfolges:

  • Palfinger AG bringt einen Erfahrungsbericht über Lean Administration und seine Umsetzungsherausforderungen - Standardisierung und Flexibilität müssen kein Widerspruch sein.
  • Sandvik Mining & Construction G.m.b.H. berichtet über Operational Excellence Program im Großmaschinenbau mit dem Fokus auf Planung und Steuerung in der taktorientierten Fertigung zur Optimierung von Durchlaufzeit und Working Capital.
  • Fill Gesellschaft m.b.H. präsentiert Industrie 4.0, die digitale Zukunft der Fabrik unter Einbindung von Simulation, Visualisierung und Virtualisierung im Zusammenhang mit Mensch und Prozess.
  • Der Leiter des MTM-Instituts Deutschland stellt Zeitwirtschaft in Lean Production und Lean Logistics vor.
  • Kostwein Maschinenbau GmbH berichtet über Shop-Floor-Management in der Fabrik des Jahres 2012.
  • Mondi AG präsentiert Operational Excellence Mondi Europe & International.
  • Opel Wien GmbH stellt Herausforderungen und Lösungsansätze für einen Industriebetrieb im globalen Umfeld vor.

Dr. med. Roman F. Szeliga rundet mit dem Power-Vortrag "Humor im Business - Sie werden lachen, es ist ernst!" die Konferenz ab.

Download Programm, Fotos und Präsentationen (nur für Mitglieder) der Konferenz


 

© Jung + Partner Management GmbH

Jung + Partner Management GmbH
Europaring F 14 302
2345 Brunn am Gebirge
Tel.: +43 2236 312332
Fax: +43 2236 312351
E-Mail:
http://www.j-p-management.com